Hefte

Nr. 12

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema THEATER

Mehr lesen

„Vorhang auf! Alles Theater!“ lautet das Thema von Heft #12. Auf der Bühne wie im Leben können wir in unterschiedliche Rollen schlüpfen und Situationen im Nu verwandeln. Besonders Kinder lieben das. Theaterspielen fördert – ganz nebenbei – ihre Kreativität sowie ihre kommunikativen und sozialen Fähigkeiten. 

In der Geschichte „Das große Fressen“ führt die kleine Anna Regie. Ihre Freundinnen und Freunde sollen das klassische Märchen „Rotkäppchen“ nachspielen. Doch sie folgen einfach nicht ihren Anweisungen. Das führt zu einem großen Kuddelmuddel. Aber: Ende gut, alles gut! Denn nun fürchtet sich niemand mehr vor dem bösen Wolf. Der „Schulausflug ins Theater“ führt einen kleinen Helden in ein großes Theater. Die Besichtigung mit Blick hinter die Kulissen erweckt in unserem Helden sogar eine lukrative Idee. Zum Nachdenken regen die „Gedankenspiele“ an: Warum stehen manche Menschen gerne auf der Bühne, andere weniger? Unsere  „Mitmachseite“ animiert dazu, ein kleines Stück zu erfinden und mit selbst gebastelten Fingerpuppen zur Aufführung zu bringen.

Weniger lesen

Nr. 11

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema DINOSAURIER

Mehr lesen

Papperlapapp #11 ist den Dinosauriern auf der Spur. Alles, was wir über die vor 66 Millionen Jahren verschwundenen Tiere wissen, verdanken wir Fossilfunden. Bewahrt, beforscht und präsentiert werden Dinos in Museen wie dem Naturhistorischen Museum Wien. Was geht jedoch vor, wenn es Nacht ist im Museum? 

Davon erzählt die Geschichte „Mina im Museum“. Immer wenn es dunkel wird, klettert der Struthiosaurus austriacus aus seiner Vitrine, um seinen Freund, den Allosaurus zu besuchen. Eines Nachts trifft er die kleine Nachwuchs-Dinosaurierforscherin Mina. Sie nimmt an der „Abenteuernacht“ im Museum teil und soll im Dino-Saal schlafen. Stattdessen unternimmt sie gemeinsam mit „Struthi“ einen aufregenden Streifzug durch das altehrwürdige Haus mit seinen wundersamen Geschöpfen. „Krokodilvögel“ – unter diesem Titel versammeln sich 26 kunstvoll illustrierte Dinosaurier, geordnet nach dem lateinischen Alphabet von A bis Z. Unsere „Gedankenspiele“ jonglieren mit Ideen: Was man mit einem Dino als Haustier alles anfangen könnte?! Und die „Mitmachseite“ zeigt, wie sich eine einfache Klopapierrolle in einen kleinen Supersaurus verwandeln lässt.

Weniger lesen

Nr. 10

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema UNTER WASSER

Mehr lesen

Nicht von ungefähr nennen wir unsere Erde auch den „blauen Planeten“: Mehr als zwei Drittel der Oberfläche sind mit Wasser bedeckt. Darin tut sich ein wundervoller Kosmos auf. Die Beiträge von Papperlapapp #10 nehmen uns mit auf eine Unterwasserreise und laden ein, tiefer in die flüssige Materie einzutauchen.

Die Geschichte „Das Ende der Welt“ erzählt von einem kleinen Stein am Meeresgrund, den es auf abenteuerliche Weise an einen Sandstrand verschlägt. Dort begegnet er höchst seltsamen Wesen, die sich herumtreiben, ja sogar Zweibeinern! In „Quak“ retten Flora und ihre Mutter einen Froschlaich. Dass daraus einmal Frösche werden, deren Gequake auch nerven kann, hätte Flora nie gedacht. Aber: Sie weiß sich zu helfen. Die „Mitmachseite“ macht Lust auf ein Aquarium: einfach wie eine Schuhschachtel und pflegeleicht! Zum Nachdenken darüber, wie Fische sich miteinander unterhalten, regen die „Gedankenspiele“ an. Und „Seite 38“ stellt Tiere vor, die – tief am Meeresgrund lebend – selbständig Licht erzeugen, um auf Beutejagd gehen zu können. Blubb!

 

Weniger lesen

Nr. 9

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema WUT

Mehr lesen

Gefühlen freien Lauf zu lassen, tut – meistens – gut. Aber gilt das auch für die Wut? Darf man sie zeigen und ausleben? Man sollte. Und wenn das Umfeld verständnisvoll reagiert, sind wütende Gefühle auch bald wieder verraucht. Manchmal unterstützt uns die Wut sogar dabei, uns zu behaupten.

So erlebt Klein-Theo in der Geschichte „Theo und die Wut“, wie ihm ein Wutausbruch dabei hilft, sich gegen seinen „alles bestimmenden“ Freund Tim durchzusetzen – und dass die Freundschaft daran nicht zerbricht. Kleine Ärgernisse können schlechte Laune mitunter zu großer Wut hochschaukeln. Dann heißt es „Dampf ablassen“, und im Nu sind unangenehme Gefühle wieder vorbei: Davon erzählt die Geschichte „Das kleine Nilpferd sieht rot“. Die „Gedankenspiele“ vermitteln die Mimik rund um einen Wutausbruch und laden ein, das Mienenspiel genauer kennenzulernen. Die „Mitmachseite“ zeigt vor, wie ein kleines Wutkerlchen entsteht – mit nur wenigen Handgriffen!

Weniger lesen

Nr. 8

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema KOCHEN

Mehr lesen

Kochen ist ein wunderbarer Vorgang. Aus einfachen Zutaten entstehen die köstlichsten Speisen. Und sollte einmal etwas schiefgehen, auch kein Problem!

Mit etwas Geschick und Fantasie lassen sich Rezepte abwandeln und neue Gerichte erfinden. Kochen macht Freude, bezieht alle Sinne mit ein und wirkt wie ein Wundermittel gegen Langeweile oder übermäßigen Medienkonsum. Auf ein selbst zubereitetes Essen sind wir am Ende alle stolz. Und anderen Menschen können wir damit eine große Freude bereiten und ihnen das gute Gefühl vermitteln, wie sehr willkommen sie sind! Papperlapapp #8 beleuchtet alle diese wundervollen Seiten des Kochens in den beiden Geschichten „Der Kaiserschmarren …“ und „Alles Pizza!“, im Comic „Oli + Grant“ und in den „Gedankenspielen“. Die „Mitmachseite“ lädt zum Zubereiten von „Gemüsesticks im Rennauto“ ein.

Weniger lesen

Nr. 7

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema ZAUBERN

Mehr lesen

Zaubern zu können, wer wünscht sich das nicht – zumindest manchmal? Die Sache ist jedoch nicht so einfach! Oder doch? Papperlapapp # 7 geht dem Thema spielerisch und gleichermaßen philosophisch auf den Grund.

In „Simasalabim“ plagt sich der kleine Hase, den Zauberspruch seines Meisters korrekt auszusprechen. Schließlich gelingt ihm das Unterfangen: Er übertrumpft nicht nur seinen Meister, sondern auch die Hexe und die Fee. Im Märchen „Zaubermund“ verhält es sich gänzlich anders: Der Atemhauch eines Holzfällers führt uns vor Augen, dass wir selbst so manches Zauberkunststück vollbringen, ohne dies wirklich zu bemerken. Diese wunderbare Idee greifen auch die „Gedankenspiele“ auf. Und unsere Comic-Charaktere „Oli + Grant“ entdecken das einzigartige Zauberspektakel, das uns die Natur tagtäglich bietet: den Sonnenaufgang. Schönwetter vorausgesetzt.

Weniger lesen

Nr. 6

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema BIENEN

Mehr lesen

Bienen sind die wichtigsten Nutztiere dieser Welt. Der Frühling ist ihre emsigste Zeit. Für Papperlapapp Anlass genug, diesen kleinen Geschöpfen eine eigene Ausgabe zu widmen: Heft #6 stellt die Wunderwerke der Bienen vor, die sie für uns Menschen vollbringen.

In „Bienen, Blumen, Blütenstaub“ erlebt Flora auf dem Rücken der Biene Lolli eine spannend-lustvolle und zugleich lehrreiche Reise in die Welt der Honigbienen. Erstmals bereichern kleine Faktboxen die fantasievollen Illustrationen – und nähren mit Detailwissen die besonders Neugierigen unter uns. Die Geschichte „Wie kommt der Honig ins Glas?“ gibt Einblicke in die Arbeit der Imkerin Emma. Und wer dem Beispiel von „Oli + Grant“ folgt, wird bald Freude an einer Blumenwiese haben. Mehr noch: Auch das gute Gefühl, die Honigbienen bei ihrer Suche nach gesunder Nahrung tatkräftig zu unterstützen.

Weniger lesen

Nr. 5

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema LANGEWEILE

Mehr lesen

Jedes Kind verspürt ab und an Langeweile. Dass dieser unbeliebte Gefühlszustand am Ende auch positive Effekte mit sich bringen und Auslöser für echte Entspannung oder neue Ideen und kreative Aktivitäten sein kann, darum geht’s in Papperlapapp # 5.

In „König Kugelrund und das Loch im Socken“ verschwindet die Langeweile auf der Stelle, als „seine Majestät“ selbst einmal zu Nadel und Faden greifen muss. Die Geschichte „Mir ist langweilig, sagt der Riese“ vermittelt mit viel Sprachwitz und feinem Humor, dass auch die einfachsten Spiele – wie etwa Verstecken spielen – Langeweile vertreiben und enorm viel Spaß machen können. Die „Mitachseite“ hält sofort wirksame Rezepte gegen Langeweile bereit. Und auch „Oli + Grant“ amüsieren sich am Ende prächtig!

Weniger lesen

Nr. 4

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema TIERE IM WINTER

Mehr lesen

Wenn der Winter ins Land zieht, können wir Menschen uns in geheizte Räume zurück ziehen. Doch was machen die Tiere?

„Bären schlafen im Winter“ ist die Geschichte eines kleinen Bären, der sich im Winter heimlich aus der Höhle schleicht, um endlich auch einmal den Winter zu erleben, von dem ihm die Eule vorgeschwärmt hatte. In „Mein erster Winter in Afrika“ erzählt der kleine Zugvogel Siri von den Erlebnissen seiner ersten Reise in den Süden. Die beiden Comic-Charaktere „Oli + Grant“ fassen den Plan, den Winter so zu verbringen wie ihre Freunde „Bär“ und „Vogel“, scheitern aber wieder einmal grandios. Die beliebte „Mitmachseite“ leitet an, wie man aus einer Orangenschale mit wenigen Handgriffen eine Futterkrippe für Vögel bauen kann.

Weniger lesen

Nr. 3

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema MUT

Mehr lesen

Ob klein oder groß: Jeder muss sich immer wieder unterschiedlichen Mutproben stellen. Und was für den einen die einfachste Sache der Welt scheint, bedeutet für den anderen eine besondere Herausforderung …

In „Stiller Ort in der Nacht“ weiß Fred nicht, ob es im Klo nun tatsächlich Monster gibt, von denen ihm sein Onkel vor dem Schlafengehen erzählt hatte. Nach seinem nächtlichen Toilettenbesuch ist er jedoch ganz sicher, nie wieder Angst vor ihnen zu haben. Um sich besonders mutig zu fühlen, fordert der kleine Hase in „Heute bin ich mutig“ Gefahren förmlich heraus, bleibt dank seiner Tante Stachelfell glücklicherweise aber unversehrt. „Oli + Grant“ vollbringen eine Heldentat für einen kleinen Vogel in Not. Und auf der „Mitmachseite“ schildern Kinder mit Zeichnungen und Worten Mutproben, die sie selbst schon bestanden haben.

Weniger lesen

Nr. 2

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema WELTALL

Mehr lesen

Das Sonnensystem stellt bereits kleine Kinder vor wichtige Fragen wie etwa: Welchen Platz nimmt unsere Erde im Weltall ein?  Wie weit ist der Mond von der Erde entfernt? Gibt es Lebewesen auf den anderen Planeten?

In „Linus und die Weltallreise“ erleben Lin und Linus faszinierende Momente im Planetarium und haben anschließend das Glück, eine echte Sternschnuppe zu beobachten. Die Geschichte von „Paul, der Astronaut“ zeigt auf, dass es auf der „Schattenseite“ oft lebendiger, fröhlicher und lustiger zugehen kann als auf der „Sonnenseite“. In „Oli+Grant“ erfüllt sich Grants Traum: Er kommt den Sternen greifbar nah, – allerdings leider durch ein kleines Missgeschick. Wer die Mitmachseite“ beherzigt, lernt aus der Sonne und den neun weiteren Himmelskörpern unseres Sonnensystems ein zauberhaftes Mobile zu basteln.

Weniger lesen

Nr. 1

Lektüre für kleine und große Menschen zum Thema FREUNDSCHAFT

Mehr lesen

Freundschaften bereichern unser Leben. Von ganz klein auf. Daher dreht sich in der ersten Ausgabe von Papperlapapp alles um das Thema Freundschaft.

Die Geschichte „Linus und die Sonnenmuschel“ schildert den zarten Beginn einer besonderen Verbindung zwischen dem Buben Linus und dem Mädchen Lin. In „Wir bleiben Freunde“ beschließen Amelie und Amaru trotz ihrer Verschiedenheit und gegen den Wunsch ihrer Eltern ihre Freundschaft fortzusetzen. Auch die „Gedankenspiele“, der Comic „Oli+Grant“, die „Mitmachseite“, das Wimmelbild und die sensomotorische Übung regen die Vorlesenden und Kinder gleichermaßen an, sich auf spielerische Weise mit unterschiedlichen Aspekten von Freundschaft auseinanderzusetzen.

Weniger lesen