Das Netzwerk Vorlesen der Stiftung Lesen empiehlt PAPPERLAPAPP

Das Netzwerk Vorlesen der Stiftung Lesen, das alle ehrenamtlich Vorlesenden in Deutschland unterstützt, hat Papperlapapp in seine Empfehlungsliste aufgenommen und wie folgt rezensiert: „Die Freude am Lesen, Vorlesen und Zuhören ist international! Und besonders schön und motivierend ist es für Kinder mit anderer Herkunftssprache, wenn neben Deutsch auch diese Sprache Bestandteil von Vorleseaktionen wird – zum Beispiel durch die Einbindung von Vorlesepat/innen oder Verwandten, die die Aktion begleiten. Ältere Kinder können vielleicht auch bereits ein bisschen in beiden Sprachen „mitlesen“. Spannend und unterhaltsam genug ist die Themenmischung auf jeden Fall!

Jede Ausgabe ist komplett zweisprachig gehalten: zwei Hauptgeschichten mit hohem Bildanteil, ein Gedankenspiel, das als Frage vermittelt und ebenfalls von einer ausdrucksstarken Illustration begleitet wird, eine Bildergeschichte sowie Bastelideen, Suchbilder und mehr. Eigentlich also bereits eine komplette spielerische Sprachförder-Aktion, die sich natürlich für alle Kinder anbietet, unabhängig vom sprachlichen oder kulturellen Hintergrund.

Die werbefreie Bilderbuchzeitschrift erscheint 3-4 Mal jährlich – jeweils in Deutsch und sieben besonders stark vertretenen Migrationssprachen (Deutsch-Albanisch, Deutsch-Arabisch, Deutsch-Bosnisch, Deutsch-Polnisch, Deutsch-Rumänisch, Deutsch-Türkisch). An der Gestaltung wirken namhafte Autor/innen und Illustrator/innen ebenso mit wie Nachwuchstalente; die Themenmischung spricht vorrangig Kinder im Kita-Alter an.

Eine sorgfältig und liebevoll gestaltete Vorlese-Zeitschrift mit abwechslungsreichen Beiträgen, die sich sowohl für Kinder, die 2-sprachig aufwachsen, als auch für Aktionen mit Kindern aus verschiedenen Herkunftsländern eignen. Die erste Ausgabe ist dem Thema „Freundschaft“ gewidmet, die zweite dem spannenden Thema „Weltraum“.“

www.stiftunglesen.de

Awwwards