„PAPPERLAPAPP gelingt es, Brücken zu schlagen: Die zweisprachige Umsetzung der Inhalte verringert die Distanz zwischen Mutter- und Bildungssprache und regt zum Ausprobieren und Mitmachen an.“

Kinder- und Jugendmedien.de, Universität Bremen