Papperlapapp in der Kindergartenpraxis

Wie frühe sprachliche Förderung mit Papperlapapp im Kindergarten gelingen kann, erläutert das Handout „PapperlaPraxis“. Es wurde von einem Team engagierter Sprachförderinnen der Stadt Wien – Kindergärten verfasst und beinhaltet tolle Tipps zum Vorlesen und eine ganze Reihe wertvoller Anregungen für die vertiefende Arbeit mit Papperlapapp. Um auch die Familien im Bereich Spracherziehung zu unterstützen, wurde zudem ein „Familienbrief“ erstellt. Dieser steht  in elf Sprachen zum Download bereit und verweist in knapper Form auf die  Bedeutung von Literacy-Erfahrungen (Lese-, Erzähl- und Schriftkultur).

Speziell zu Papperlapapp Nr. 3, Thema Mut, erarbeiteten die Sprachförderinnen ein „Methodenblatt mit Anleitungen, wie man die Kinder zum Nacherzählen/Nachspielen der Geschichte „Heute bin ich mutig“ animieren und einladen kann, mit Farb- und Sockenmonstern zu experimentieren oder sich unter einer rhythmischen Klangwolke auf einen „Mutpfad“ zu begeben.

Buchempfehlungen rund um das Thema, zusammengestellt von Baobab – Globales Lernen, können Sie hier herunterladenGenerelle Tipps zum (Vor-)Lesen und Erzählen von Geschichten – sowohl für Familien als auch für pädagogische Fachkräfte – finden Sie  hier.