PAPPERLAPAPP-Serie „FÜNF FRAGEN AN …“ Interviewpartnerin #3: KATRIN SMEJKAL

 
Katrin ist Senior Art Director bei Brainds in Wien und verantwortet das gesamte Editorial Design von PAPPERLAPAPP. Ihr Interesse für Sprachen, Typografie und die Gestaltung von Büchern und Magazinen begleiten sie schon seit mehr als 15 Jahren: Ideale Voraussetzungen, um bei PAPPERLAPAPP die gestalterische Leitung zu übernehmen.
 
1. Wann ist in Dir der Wunsch gereift, Grafikdesignerin zu werden?
Als Schülerin an der HBLA für Kunstgewerbe in Linz hatte ich Gelegenheit verschiedene künstlerische Handwerke kennenzulernen – am prägendsten war eindeutig das Fach „Grafische Techniken“.
 
2. Du hast lange Jahre in London studiert, gelebt, gearbeitet. Wie hast Du die Wiener Kreativszene unmittelbar nach Deiner Rückkehr empfunden?
Ich habe mich sehr willkommen gefühlt. Besonders gefreut hat es mich, dass ich gleich nach meiner Rückkehr mit Agenturen arbeiten konnte, die ich schon während meiner Studienzeit in Wien sehr geschätzt habe. Schnell gelernt habe ich, dass sich in der Wiener Szene wirklich alle untereinander kennen – und, dass man zwar zu Kunden „Hallo“ sagt, sie aber trotzdem siezt.
 
3. Welche Gestalterpersönlichkeiten schätzt Du besonders?
Auf der Brand Nieuwe Conference in Amsterdam war ich sehr beeindruckt von Nikki Gonnissen, Gründerin und Director der Agentur Thonik.
 
4. Hast Du ein Wunschprojekt, das Du irgendwann einmal gerne realisieren möchtest?
Ja – ich überlege schon lange, wie man mit Hilfe von Design den Kampf um die Gleichberechtigung von Frauen unterstützen könnte.
 
5. Dein persönliches Lebensmotto?
Most things happen for a reason.

Awwwards