Überreichung der ersten Ausgabe von PAPPERLAPAPP durch Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger

 

PAPPERLAPAPP  – die zweisprachige Bilderbuchzeitschrift für Kinder ab fünf Jahren – arbeitet den Programmen zur frühen sprachlichen Forderung zu und wird in Wien an alle Kinder im verpflichtenden Kindergartenjahr gratis verteilt.

Anlässlich des Erscheinens der ersten Ausgabe überreichte Stadträtin Sandra Frauenberger am 2. März 2016 PAPPERLAPAPP den Kindern im Kindergarten Johnstraße, 1150 Wien, in den unterschiedlichen Sprach-Kombinationen. Nach einer Vorleserunde für die Kleinen betonte Frauenberger gegenüber den anwesenden Pressevertretern die Wichtigkeit der frühen (mehr)sprachlichen Förderung. „Sprache spielt für die Entwicklung des Kindes in vielfacher Hinsicht eine bedeutende Rolle. Sie ist Voraussetzung für die Entwicklung der Persönlichkeit und Identität und trägt zur Chancengerechtigkeit in der Gesellschaft bei“, so die Stadträtin.

„Wir kaufen PAPPERLAPAPP an und stellen das Heft allen Kindern im letzten Kindergartenjahr kostenfrei zur Verfügung. Die Kinder können und sollen PAPPERLAPAPP mit nach Hause nehmen. So können auch Eltern oder ältere Geschwister die darin enthaltenen Geschichten in Deutsch oder einer anderen Sprache vorlesen. Auf diese Weise wird die Sprachkompetenz der Kinder in der Erstsprache gestärkt, die ihrerseits eine elementare Voraussetzung für den Erwerb der Zweitsprache darstellt,“ ergänzte Mag.a Daniela Cochlár, Abteilungsleiterin der MA 10 – Wiener Kindergärten.

Awwwards