Vorlesestudie 2015: Regelmäßiges Vorlesen wirkt sich positiv auf die kognitive und soziale Entwicklung von Kindern aus

Anlässlich der ersten Ausgabe von „PAPPERLAPAPP – die zweisprachige Bilderbuchzeitschrift für Kinder ab fünf Jahren“ ist es uns ein Anliegen, auf die Bedeutung des Vorlesens hinzuweisen: Beim Vorlesen schenkt man Kindern Zeit und Aufmerksamkeit und vermittelt ihnen das Gefühl von Geborgenheit. Vorlesen schafft eine Atmosphäre aktiver Ruhe und steigert die Konzentrationsfähigkeit der kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer.

Regelmäßiges Vorlesen wirkt sich insgesamt positiv auf die Entwicklung der geistigen und sozialen Fähigkeiten der Kinder aus. Dies belegt die seit 2007 jährlich durchgeführte Vorlesestudie der Stiftung Lesen www.stiftunglesen.de. Den Ergebnissen von 2015 zufolge sind Kinder, denen von klein auf regelmäßig vorgelesen wurde, in der Schule erfolgreicher und auch sozial kompetenter. Vorlesen schafft also eine wichtige Basis für spätere Bildungs- und Berufschancen – und für ein möglichst selbstbestimmtes, glückliches Leben.

Awwwards